Trampilotinnen und- Piloten stehen Tag für Tag im Kundenkontakt und sind deshalb unsere Visitenkarte mit einer Menge an Verantwortung. Um dieser Rolle gerecht werden zu können, erhalten Sie eine intensive Ausbildung.

Sie starten im Klassenverband mit einer theoretischen Ausbildung.  Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Linien- und Streckennetz, Fahrpläne und Funkleitsysteme. Auch eine Einführung in die Geheimnisse der verschiedenen Fahrzeuge gehört zum Ausbildungsprogramm, so dass Sie die unterschiedlichen Tramtypen kennen und lieben lernen – immerhin  müssen Sie die zwischen 30 und 40 Tonnen schweren Fahrzeuge später im Alltag beherrschen.

Dazu erhalten Sie parallel erste begleitete praktische Fahrlektionen noch ganz ohne Fahrgäste. Dieser Basiskurs dauert 20 Tage und schliesst mit einer Theorieprüfung ab, auf die Sie gut vorbereitet werden.

Fahrpraxis gewinnen

Haben Sie den theoretischen Teil hinter sich, geht es nochmals 20 Tage in den praktischen Ausbildungsteil, der ebenfalls mit einer Prüfung abschliesst. Danach dürfen Sie in Begleitung einer erfahrenen Linieninstruktorin oder eines erfahrenen Linieninstruktors die ersten Fahrgäste pilotieren. Ein aufregender Moment und sicher das erste Highlight in Ihrem neuen Job.

Mit jeder Fahrt vertiefen Sie Ihre neu erworbenen Kenntnisse. Natürlich bleibt im Nachgang noch Zeit für die Reflektion, um sich über Ihre ersten Erfahrungen auszutauschen. Und dann sind Sie schon – wie wir es liebevoll nennen – Neulenkerin bzw. Neulenker.

Der Ablauf der Ausbildung zur Trampilotin oder zum Trampiloten im schematischen Überblick